Eine Gewähr kann nicht übernommen werden, im Zweifelsfalle fragen Sie bitte einen Fachmann.

Gefrierbox - Luxus pur?

Für uns nicht. Abgesehen von den Eiswürfeln für den gelegentlichen Sundowner können wir jetzt ökonomischer wirtschaften. In den Niederlanden sind, wie auch bei uns, viele Geschäfte des täglichen Nahrungsbedarfs aus den kleinen Orten verschwunden. In den größeren haben sie sich weit außerhalb angesiedelt.
Je nach Gästebelegung können wir jetzt auch mal Verderbliches auf Vorrat einkaufen und ersparen uns zudem die Hektik nach dem Anlegen: Schnell noch zum Metzger ...

Die Box

Entscheidungsgrundlage waren die Aussenmaße, schließlich muss das Ding ja irgenwohin, wo es nicht stört. Die COOLMATIC CF-25 von Waeco hat ihren Platz im Vorschiff oder bei Nichtbelegung in einer Gästekabine. Das Gefriervolumen von 23 Litern reicht uns aus. In den entsprechenden Kabinen haben wir jeweils eine Bordspannungssteckdose installiert. Dabei unbedingt auf die nötige Kabelstärke (Spannungsabfall und Leistungsverlust) laut Herstellerangaben achten. Die Box ist in der Lage, -18° zu erzeugen, wobei diese bei der eher kurzfristigen Lagerung nicht unbedingt gebraucht werden. Bei Energieknapppheit schalten wir schon mal aus und dämmen das Ding mit einer Decke. Wenn die Box voll ist, bleibt der Inhalt etwa 24 Stunden gefroren.

Energieversorgung

Mit nur 120 Ah Batteriekapazität hatten wir in diesem heißen Sommer keine Probleme, allerdings in der Regel auch täglich Landstrom. Erfahrungswert: Diese Kapazität reicht etwa 36 Stunden. In der nächsten Saison werden wir allerdings die Batteriekapazität verdoppeln und die Ladetechnik optimieren.

zurück