Grenzkontrolle in Holland – ein Erlebniss der besonderen Art

Noch weiß ich nicht, wie das auf niederländisch heißt, aber ich werde mich bemühen. Jedenfalls erlebten wir bei Bft. 6 oder mehr gegen Strom und Wind eine Kontrolle kurz vor dem Molengat. „ Bitte halten sie Kurs und Geschwindigkeit“. Hört man aus deutschen Gewässern recht rüde Geschichten, aus den NL können wir das nicht bestätigen. Angelika hatte zwar so ihre Bedenken, weil die gelegentlich bis auf einen Meter (oder weniger) an uns ranfuhren, aber man kann eigentlich davon ausgehen, dass die Jungs ihr Handwerk verstehen. Und so war es auch. Rolf jedenfalls war mit Rettungsweste und Sorgleine zugange, der Grenzschutz free solo, aber das ist letztlich deren Versicherungsproblem. Im Kescher waren natürlich keine Fische, sondern unsere Ausweise. Warum die uns kontrolliert haben, wissen wir nicht. Wir können uns zwar vorstellen, dass es Sinn macht, einlaufende Yachten zu kontrollieren, aber wer ausläuft, kann doch dem jeweiligen Land egal sein...

Der Grenzschutz kommt immer näher.
Halten Sie Kurs und Geschwindigkeit bei.
Der Kescher wird angereicht.
Wir suchen unsere Ausweise und der Grenzschutz folgt uns.
Rolf reicht unsere Ausweise hinüber.
Alles wird genau geprüft. Warum wisse wir nicht.

zurück


Impressum  © 2001-2002   ark-design  Alle Rechte vorbehalten.